Die Schwerpunkte der Kanzlei sind:
Verkehrsrecht, Familienrecht und Arbeitsrecht, darüberhinaus Sozialrecht, Kaufrecht, Erbrecht, Werkvertragsrecht und Verwaltungsrecht.
Kontakt
Kanzleiprofil
Meine besonderen, also Schwerpunktkompetenzen liegen im Verkehrsrecht, sprich vor allem in der Hilfe in Verkehrsbußgeld- und Verkehrsstrafsachen, der Erlangung von Schadensersatz bei Verkehrsunfällen, Hilfe bei der Wiedererlangung des Führerscheins etc., genauso sehr auch im Familienrecht, sprich bei der Lösung von Problematiken in Scheidungfällen, Unterhaltssachen, Sorgerechtsfragen etc.; als dritte besondere Schwerpunktkompetenz nenne ich das Arbeitsrecht, sprich Kündigungsschutz, Abmahnungen, offene Lohnansprüche etc.. Weitere Interessenbereiche sind zunächst das Sozialrecht, sprich insbesondere Rentensachen, "Hartz-IV"-Probleme, ferner Erbrecht, Kaufrecht, Werkrecht - Werkvertragsrecht, Verwaltungsrecht.
Heutzutage ist ein Führerschein existenziell. Verkehrsbußgeldsachen sind meist mit "Punkten", häufig mit einem Fahrverbot, manchmal auch mit dem Entzug der Fahrerlaubnis verbunden.
Hier ist zur Rechtsverteidigung dringend rechtliches "Know how" gefragt.
Auch wenn es "nur" darum geht, ein Fahrverbot aufzuheben -was nicht immer, aber doch häufig klappt!

Und: Polizei und Bußgeldstellen, auch Gerichte, machen immer wieder Fehler, und zwar sowohl auf technischem wie auf rechtlichem Gebiet.
Jede Entscheidung zu Ihren Lasten sollte daher überprüft werden, und zwar gründlich! Häufig lohnt es sich. Aber: Gewußt wie! Ihr Vertrauensanwalt weiß es!

Auch bei Verkehrsunfällen, wo es "nur" ums Geld geht, muss man wissen, wie man sein Recht bekommt. Gerade auch hier gilt: Recht haben und Recht bekommen ist nicht dasselbe. Konsequenz: hier sollte, und zwar von Anfang an, alles, und zwar tatsächlich alles, richtig gemacht werden, damit Sie Ihr Recht bekommen. Zusätzlich, so etwa bei Schmerzensgeldansprüchen, sollte auf Basis aktuellster Rechtsprechung derjenige Betrag erstritten werden, welcher Ihnen auch der Höhe nach zusteht. Hier kann es um beachtliche Differenzen gehen. Auch hier gilt also: Fachkompetenz ist unentbehrlich!
Trennung, Scheidung und hiermit zusammenhängende rechtliche Probleme können heute jeden treffen.
Oft geht es, wie so oft, auch hier schlichtweg ums Geld.

Darüber hinaus geht es auch, was mindestens ebenso wesentlich ist, um andere Fragen, so etwa um Sorgerechts- bzw. Aufenthaltsbestimmungsrechtsfragen und Unterhaltsfragen.

So gut wie immer gilt:
Der familienrechtlich kompetente Vertrauensanwalt sollte so früh wie möglich eingeschaltet werden. Denn gerade "am Anfang" kann noch sehr viel, und zwar in rechtlich zulässiger Weise, rechtlich gestaltet werden, was später nicht mehr abgeändert werden kann.

Dies kann sehr wertvoll sein. Im Übrigen ist gerade in familienrechtlichen Fragen häufig besonderes Verhandlungsgeschick gefragt, so beispielhaft etwa dann, wenn es um Fragen der Zuordnung von im gemeinsamen Eigentum stehenden Vermögens geht.

Hier wie dort gilt wiederum : Rechtliches Erfahrungswissen hilft!
Auch arbeitsrechtliche Fragestellungen sind heutzutage eigentlich tagtäglich präsent.
Dies gilt nicht nur, wenn "das Kind bereits in den Brunnen gefallen", also etwa eine Kündigung bereits ausgesprochen ist. Dies gilt vielmehr oft auch schon jeden Arbeitstag, wenn man sich etwa über Schikanen des Chefs oder umgekehrt der Chef sich seinerseits über grobe Nachlässigkeiten "seines" Arbeitnehmers ärgert. Auf beiden Seiten macht es Sinn, sich rechtzeitig arbeitsrechtlich, und zwar gründlich, und nicht etwa nur durch das Internet o.ä., was oft, aber leider nicht immer, zuverlässig ist, rechtskundig zu machen.

Gerade im Arbeitsrecht haben oft frühzeitig gemachte Rechtsfehler erhebliche Konsequenzen, und zwar sowohl betreffs den Bestand des Arbeitsverhältnisses wie betreffs finanzielle Folgen, welche schmerzhaft spürbare Beträge ausmachen können.Gerade im Arbeitsrecht ist daher langjährige Erfahrung des anwaltlichen Vertreters besonders wertvoll.
Denn gerade hier kommt es oft auf besonderes Verhandlungsgeschick an. So lassen sich gerade auch hier durch kluges Verhandeln selbst dann positive Ergebnisse erzielen, wenn dies die sach- und Rechtslage eigentlich nicht hergibt. Wiederum gilt: Kompetenz und Erfahrung müssen, um letztlich Ihren Erfolg zu sichern, Hand in Hand gehen!
Rechtsanwaltskanzlei

Klaus-J. Sänger
Stiftstraße. 5
19370 Parchim
Telefon: 03871/ 26 57 82
Telefax: 03871/ 26 70 23
E-Mail:parchim-recht@web.de
Startseite
Schwerpunkte
Das Büro
Öffnungszeiten
Lage/Anfahrt
Routenplaner
Kontakt
Impressum